Rückbau von Schwerkraftfundament

60 Meter hohe Windkraftanlage hat ausgedient

"Der Rammer Hydraulikhammer 5011 verschafft uns mit seiner Leistungskraft einen enormen Wettbewerbsvorteil", so der Abbruch-Unternehmer Oliver Strunk.Foto: Rammer

SÖNNEBÜLL (ABZ). - Der Windpark in Sönnebüll/Nordfriesland liefert seit über 15 Jahren Strom. Jetzt musste die erste der sieben 1 Megawatt-Windkraftanlagen mit einer Höhe von ca. 60 m und einem 90 t schweren Turm für den Bau einer leistungsfähigeren Anlage weichen. Die Oliver Strunk GmbH aus Glünsing sorgte in nur drei Tagen für den reibungslosen Rückbau des 350 m³ großen Betonfundaments der Windkraftanlage Nordex N100.

Das Abriss-Unternehmen ist inzwischen auf den Abriss der Schwerkraftfundamente alter Windkraftanlagen spezialisiert. Dank des neu erworbenen Rammer Hydraulikhammers 5011 mit einem Dienstgewicht von 4750 kg konnte das Unternehmen die Hammer-Arbeiten bereits nach einem Tag abschließen. Danach ging es ans Zerkleinern und Trennen. Auch hier setzte Strunk auf eine Neuinvestition: eine Rammer Schere RD 32D mit einer maximalen Schneidkraft von 3420 kN und einer Brechkraft von 1500 kN. Am dritten und letzten Tag erfolgte schließlich das fachgerechte Entsorgen der vorsortierten Rückbaumaterialien. "Der Rammer -Hammer 5011 verschafft uns mit seiner Leistungskraft einen enormen Wettbewerbsvorteil. Mitbewerber brauchen für ein solches Fundament insgesamt sechs bis sieben Tage", lobte Oliver Strunk das innovative Abbruchwerkzeug.

Dieses Kraftpaket von Rammer leistet bis zu 25 % mehr wie andere Hydraulikhämmer bei gleicher Tonnage, ergänzte er zufrieden. So erweise sich der 5011 mit einer Gewährleistung von zehn Jahren für die Firma Strunk als sichere Investition und klarer Gewinn. Die Anbaugeräte in diesem schweren Segment werden an einem vollhydraulischen Schnellwechsler Likufix SW66 für den raschen Wechsel der Anbauwerkzeuge störungsfrei und sicher betrieben. Der 5011 ist für Trägergeräte von 43 t bis 80 t ausgelegt. Wie alle großen Hydraulikhämmer des Herstellers ist der Rammer Hydraulikhammer 5011 mit dem Vidat Zugankersystem und mit dem neuen Wartungsintervallanzeiger Ramdata II ausgestattet. Die Ramlube II Schmieranlage ist mit zwei unabhängig arbeitenden Fettpumpen zur einzelnen Versorgung der Meißelbuchsen am Hammer ein unverzichtbares Muss. Der Hydraulikhammer arbeitet mit dem FBE-System, wodurch der höchste Wirkungsgrad erzielt wird – ein hochmodernes Dichtungssystem bedeutet zugleich lange Lebensdauer. Die Anpassung der Hublänge und damit der Schlagkraft in Verbindung mit dem Leerschlagschutz, der vorgewählt werden kann, macht den Rammer Hydraulikhammer 5011 zu einem universell einsetzbaren Leistungsträger auf der Baustelle.

Der Abbruchunternehmer, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Firmenjubiläum feiert, vertraut bereits seit zehn Jahren auf Rammer und ist überzeugt von den Hydraulikhämmern, die zu den zuverlässigsten und langlebigsten weltweit gehören. Mit der kostenfreien lebenslangen Garantie punkte der Hersteller auch im Bereich des Kundenservice. Beliefert wird die Strunk GmbH seit vielen Jahren vom Baumaschinenhändler Liebherr in Hamburg und schätzt dessen schnellen und zuverlässigen Kundendienst sehr.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de