Limbecker Platz

Arbeitsbühne beweist sich im vielseitigen Einsatz im Einkaufszentrum

Mit dem Ruthmann-Bluelift SA 11 P können die Leuchtmittel über den Rolltreppen am Limbecker Platz problemlos ausgetauscht werden.

Essen (ABZ). – Das Einkaufszentrum Limbecker Platz ist mit 70 000 m² Verkaufsfläche seit seiner Eröffnung im Jahr 2008 ein Publikumsmagnet in der Essener Innenstadt. Für das reibungslose Funktionieren der anspruchsvollen Haustechnik des riesigen Gebäudes mit mehr als 200 Geschäften sorgt ein neunköpfiges Team. Doch die moderne Architektur bietet nicht nur ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis, sie hat auch ihre Tücken. Denn unter den insgesamt 30 Rolltreppen in den verschiedenen Gebäudeteilen, die für Maschinen nur per Treppenhaus zugänglich sind, gibt es zahlreiche Leuchtmittel, die bisher nur mit Gerüsten erreicht werden konnten. Allein um diese Gerüste aufzustellen, müssten ganze Abschnitte im Einkaufszentrum für mehrere Tage abgesperrt werden. Eine sehr aufwändige Lösung, die nur alle ein bis zwei Jahre durchgeführt wird.

Als die Firma Ruthmann auf der Suche nach einer Location für Produktvideos den Limbecker Platz kontaktierte, erfuhr der Leiter der Haustechnik Jörg Breitkreuz von der neuen Ruhtmann-Bluelift-Arbeitsbühne SA 11 P. Dieser völlig neue Typ Arbeitsbühne ist laut Hersteller nicht nur leicht und sehr kompakt, er kann auch Einsatzorte bis zu 1 m Unterflur erreichen. Eine mögliche Lösung für die Zugangsprobleme im Einkaufszentrum. Der Kontakt zum Hersteller Ruthmann war schnell geknüpft und schon einige Tage später traf die neue Raupen-Arbeitsbühne Ruthmann-Bluelift SA11P zum Testen im Rahmen des Videodrehs am Limbecker Platz ein.

Mit dem Beginn der Frühschicht, pünktlich um 6 Uhr, wurde die Maschine von Ruthmann auf einem Anhänger angeliefert. Nun konnte die kompakte Arbeitsbühne mit 11 m Arbeitshöhe zeigen, welche Qualitäten sie zu bieten hat. Während viele Bürger in Essen noch schliefen, rollte die 1200 kg leichte Maschine mit Batterieantrieb nahezu lautlos auf den Haupteingang des Einkaufszentrums zu. Mit einer Höhe von 1,97 m passte sie spielend durch die doppelflügelige Eingangstür, wo sie vom Haustechniker Andre Zawadzki bereits erwartet wurde. Unter Begleitung der Haustechnik ging es auf den abriebfreien Gummiketten ins Innere des Gebäudes. Vereinzelte Passanten, die auf dem Weg zur U-Bahn-Station im Gebäudekomplex unterwegs waren, wurden durch akustische Signale gewarnt. Nach etwa 200 m wurde das Zieltreppenhaus erreicht. Doch die Ruthmann-Bluelift SA 11 P musste in die zweite Etage der Shopping-Mall gebracht werden – eine erste Herausforderung, denn die großen Lastenaufzüge reichen nur bis in die erste Etage. Für die darüber liegenden Etagen stehen ausschließlich Personenaufzüge mit einer Tiefe von 2,43 m zur Verfügung.

Mit einem Handgriff wurde der Arbeitskorb der Maschine demontiert. So maß die Maschine nur noch 3,12 m. Aber um in den Aufzug zu passen, musste der Korbarm ebenfalls demontiert werden. Dafür wurde die Maschine mit zwei Stützen angekippt, sodass der Korbarm in den Rollwagen einrastete. Auf diese Weise konnte er leicht demontiert werden. Eine Minute später wurden die Sicherungsbolzen und die Hydraulik-Schnellkupplung gelöst – die Ruthmann-Blueleift SA 11 P wurde auf 0,84 m Breite und 2,36 m Länge verkürzt und war bereit für den Transport im Personenaufzug.

Die kompakte Raupenarbeitsbühne passt in einen Standard-Lastenaufzug.Fotos: Ruthmann

Gekonnt fuhr der Ruthmann-Mitarbeiter die Arbeitsbühne in den Aufzug hinein, wo sie wenige Zentimeter vor der Rückwand präzise zum Stehen kam. Dann schlossen die Türen. Das Gewicht stellte ebenfalls kein Problem dar: Der Aufzug trägt 2600 kg und bietet bei einem Maschinengewicht von1295 kg noch 1300 kg Reserve. Dem Weg nach oben stand also nichts mehr im Weg. Nach dem ebenfalls problemlosen Herausfahren aus dem Aufzug folgten mit einer zweiten Aufzugfahrt Arbeitskorb und Korbarm.

Der Einsatzort im Treppenhaus war nach wenigen Metern Fahrt mit dem Batterieantrieb schnell erreicht. Die Arbeitsbühne kann ohne lästige Netzkabel verfahren und auch autark betrieben werden. Mit wenigen Handgriffen wurden Korbarm und Arbeitskorb wieder eingehängt und die Raupen-Arbeitsbühne war rundum einsatzbereit.

Der Ruthmann-Mitarbeiter steuerte den Arbeitskorb unter den neugierigen Blicken der Haustechniker beim ersten Einsatzort selbst an, denn die Platzverhältnisse waren sehr beengt. Der Arbeitskorb musste zunächst über ein Geländer gebracht und dann 2 m nach unten verfahren werden, um unter der Rolltreppe hindurch zu passen.

Was in der Theorie durchgespielt und im Vorfeld vermessen wurde, funktionierte auch in der Praxis reibungslos: Die Arbeitsbühne erreichte den geplanten Einsatzort in 6,2 m Entfernung und das Leuchtmittel an der Unterseite der Rolltreppen-Verkleidung konnte ausgewechselt werden. Jörg Breitkreuz freute sich: "Das ist die Lösung vieler Probleme."

Es folgte die Unterweisung der Haustechniker, die mit der Maschine in den folgenden Tagen arbeiten sollten. Schritt für Schritt ging der Ruthmann-Spezialist die Funktionen der Maschine durch und erklärte insbesondere den Korbarm – das Alleinstellungsmerkmal der Maschine –, der es ermöglicht, 1 m unterhalb des Maschinenniveaus zu arbeiten.

Auch alle anderen Funktionen wurden erläutert und vorgeführt. Nach 15 Minuten waren die beiden Mitarbeiter der Haustechnik unterwiesen und bereit für den ausführlichen Test an den Stellen des Gebäudes, die bislang nur mühsam über Gerüste zu bearbeiten waren.

In den folgenden beiden Tagen wurde die Maschine an zahlreichen Stellen im Gebäude eingesetzt und löste manch kniffliges Zugangsproblem, das der Architekt der Haustechnik beim Bau gestellt hat. Ob Lampenwechsel an der Rolltreppen-Unterseite, Reinigung der Treppenhaus-Innenseite oder der Leuchtmittelwechsel an den großen Kugellampen über den Treppen – die Ruthmann-Bluelift SA 11 P konnte bei all diesen Arbeiten überzeugen.

Relevante Anbieter zum Thema „Arbeitsbühnen und Aufzüge“

GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

86663 Asbach-Bäumenheim, Deutschland

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de