Gut aufgestellt für jeden Einsatz

Auf kompakte Radlader gesetzt

Das Familienunternehmen Backes setzt in seinem Fuhrpark – in der Kategorie Radlader von 5 bis 8 t – auf die Modelle V70S, V80 und V120. Foto: Yanmar

Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Stadtkyll setzt in seinem Fuhrpark – in der Kategorie Radlader von 5 bis 8 t – auf die Modelle V70S, V80 und V120. Diese werden im Yanmar-Werk Crailsheim gebaut und sollen sukzessive ältere Geräte ersetzen. Die Maschinen, die Backes beim Yanmar-Händler KaDo Baumaschinen & Baugeräte bezieht, kommen auf verschiedenen Baustellen zum Einsatz.

"Wir kennen die Maschinen aus Crailsheim bereits seit vielen Jahren, sie sind bei unseren Maschinisten sehr beliebt. Die Radlader sind einfach zu bedienen und bieten ein komfortables Arbeitsumfeld. Zudem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich gut, das überzeugt uns. Die nächsten Maschinen sind bereits bestellt", sagt Backes-Geschäftsführer Thomas Backes.

"Die Maschinen von Yanmar setzen sich vor allem durch ihre hohe Qualität vom Wettbewerb ab", ergänzt Willi Wilms, Vertriebsleiter der KaDo Baumaschinen GmbH und fährt fort: "Die Backes GmbH verfügt über eine vorbildliche Kostenkontrolle ihrer Baumaschinen und das hier investierte Vertrauen in Yanmar-Produkte ist für uns auch Bestätigung des hohen Qualitäts- und Leistungsstandards. Für unsere Kunden ist es wichtig, dass Maschinen ohne Probleme funktionieren. Für Yanmar-Produkte können wir das garantieren." Den Yanmar-Schwenklader des Typs V70S nutzt Backes hauptsächlich für die Begleitung von Asphaltkolonnen im Straßenbau.

Der Radlader ist standardmäßig mit einem Hubrahmen ausgestattet, der sich zu jeder Seite um 90° schwenken lässt. Dies ist ein wichtiges Kriterium für die Wahl des Radladers, denn diese Eigenschaft qualifiziert die Yanmar-Maschine für Einsätze auf besonders schmalen Baustellen. Durch den schwenkbaren Rahmen kann sie im rechten Winkel zur Fahrtrichtung arbeiten, ohne in den Verkehr zu ragen.

Universell einsetzbar

Das V80-Modell ist laut Hersteller ein echter Allrounder und auf sämtlichen Baustellen universell einsetzbar. Durch die spezielle Bauweise können mit dem Radlader problemlos Betonfertigteile, Betonrohre und Pflastersteinpaletten auf- und abgeladen oder über die Baustelle transportiert werden versichert Yanmar. Auch das Verteilen diverser Schüttgüter sei kein Problem – in der Schaufel kann nach Unternehmensangaben etwa 1 m³ Material befördert werden. Darüber hinaus können Nutzer den V80 auch als Kehrmaschine einsetzen, denn durch die selbst regulierbare Hydraulikleistung kann ein Kehrbesen als Anbaugerät verwendet werden.

Auf den firmeneigenen Lager- und Umschlagplätzen werden täglich etwa 60 bis 80 t Material umgeschlagen. Für das Beladen der Sattelschlepper, die das Material abtransportieren, kommt eine Yanmar-Maschine der Bezeichnung V120 zum Einsatz. Backes entschied sich bei der Auswahl der Maschine für das verlängerte Hubgerüst, das für diesen Einsatzzweck gut geeignet ist. Das um 64 cm verlängerte Hubgerüst und die zusätzlichen Achsgewichte qualifizieren den Radlader für Aufgaben, für die normalerweise eine Maschine der 12-Tonnen-Klasse benötigt wird – so beispielsweise das Beladen großer Lkw.

Schneller Austausch

Die elf Maschinen, die Backes bei KaDo erwarb, sind mit hydraulischen Schnellwechslern und in individueller Backes-Konfiguration konzipiert. Damit können die Mitarbeitenden die verschiedenen Anbauteile schnell und unkompliziert austauschen. Die passenden Schaufeln, Gabeln und Vier-In-Eins-Schaufeln erhielt Backes ebenfalls bei seinem Yanmar-Händler.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de