Übergabe und Inbetriebnahme

Hydraulikhammer zerlegt Lagerhallen

Übergabe des Fxj225: (l.) Sascha Zeigner, (r.) Sascha Gölz.Foto: Furukawa

Bensheim-Schwanheim (ABZ). – Auslieferung eines neuen Furukawa Hydraulikhammers an die Hessische Bergstraße: Nach Inbetriebnahme eines FRD Fxj225 durch Zeigner Abbruchtechnik, Sascha Zeigner, geht dieser in den Einsatz für den Abbruch von Lagerhallen-Fundamenten in Bensheim-Schwanheim, Kreis Bergstraße. In der Fachwerkstatt von Sascha Zeigner Abbruchtechnik wird der Hydraulikhammer Fxj225 mit Know-how vom erfahrenen Mechaniker für seine Auslieferung vorbereitet: Die Anbauplatte, Schläuche und Schmieranlage werden installiert, der Fettkanal gefüllt und der Meisel montiert. So vorbereitet geht nun das Gerät zum Kunden. Dort erfolgt direkt an der Abbruchbaustelle die Inbetriebnahme.

Die Ölmenge beim Bagger wird überprüft und auf den Hammer abgestimmt. Das vollhydraulische Schnellwechsler-System nimmt den Hammer am Bagger auf, abschließend wird der Betriebsdruck am Hammer überprüft, dann geht es mit voller Kraft zum Einsatz. Abbruchunternehmer Sascha Gölz, Wreck Abbruch GmbH aus Bensheim an der Bergstraße, hat sich erneut für einen FRD Hydraulikhammer entschieden. Seit mehr als zehn Jahren hat er bereits einen kleineren FRD Hammer F9 für allgemeine Abbrucharbeiten am 15-t-Bagger im Einsatz.

Gölz arbeitet damit nach eigenen Angaben produktiv und hat gute Erfahrungen gemacht. Als Servicepartner hat sich Gölz für die Firma Zeigner Abbruchtechnik, Sascha Zeigner, entschieden. Diese ist seit Beginn des Jahres 2018 aus dem langjährigen Familienbetrieb der Baumaschinentechnik Zeigner ZHD hervorgegangen, jetzt selbstständig geführt in jüngerer Generation von Sascha Zeigner. Er bietet für die Abbruchtechnik alles aus einer Hand: Beratung, Verkauf, Service und Miete.

Der Abbruch eines Außenlagers für Landmaschinen in Bensheim-Schwanheim mit zwei Lagerhallen und weitläufigen armierten Betonflächen, inzwischen in Mitten eines Neubaugebietes von Einfamilienhäusern gelegen, muss zu Gunsten erweiterter Neubauflächen weichen.

Hier kommt der neue leistungsstarke FRD Hammer der Fxj-Serie genau zum richtigen Einsatz. Sascha Gölz ist als Bauingenieur sehr gut vertraut mit den technischen Features des leistungsstarken und zuverlässigen Hydraulikhammers. Für den Einsatz im Wohngebiet ist die Lärmreduzierung durch das Schallschutzgehäuse von großem Vorteil. Ein Gewicht reduziertes Schlagwerk mit hoher Schlagenergie ermöglicht eine noch größere Brechkraft. Bei der Fxj-Baureihe sind laut Hersteller die Anforderungen an ein System mit weniger Wartung, min. Ausfallzeiten, einem reibungslosen Ablauf auf der Baustelle und höherer Beanspruchung verwirklicht. Ein breiteres Band des Ölbedarfes ermöglicht den Einsatz an einer Vielzahl von Trägergeräten. Das Monoblock-Design erfordert keine Zuganker mehr, somit konnten mehr Leistung und Stabilität realisiert werden.

Die Fxj-Serie bietet eine Range von sieben Hydraulikhämmern für kleinste Trägergeräte von 9 t bis zu schwersten Trägergeräten bis 75 t. Der Fxj225 liegt im mittleren Bereich der Großhammer-Serie und ist mit seinem Dienstgewicht von 1600 kg für Trägergeräte von 16 bis 26 t geeignet. Firma Wreck hat den Fxj225 an einem Doosan DX255, 25-t-Trägergerät montiert. Unternehmer Gölz hat somit einen zuverlässigen Hydraulikhammer nicht nur für den Rückbau der Lagerhallen, sondern wieder für langjährige vielseitige Abbruch-Einsätze.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de