Neue Maßstäbe auf sieben Achsen

Kompakte Neuheit bietet höhere Traglasten

Mit dem AC 450-7 stellt Demag den Primus einer neuen Kranfamilie vor. Foto: Tadano Demag

Zweibrücken (ABZ). – Kompakt wie ein Sechs-Achser, leistungsstark wie mancher 8-Achser – so beschreibt Demag seinen neuen Kran, den AC 450-7. Die Maschine ist der Primus einer neuen Kranfamilie und überzeugt nach Aussage des Herstellers mit einer ganzen Reihe von fortschrittlichen Lösungen und technischen Eckdaten.

Mit einem 15,99 m langen Unterwagen, einer Gesamtlänge von 17,62 m und einer Stützbasis von 8,45 m beansprucht der AC 450-7 auf der Baustelle nicht mehr Platz als ein 6-Achser. Zugleich biete er jedoch deutlich höhere Traglasten und mit 80 m einen längeren Hauptausleger.

Alle sieben Achsen des AC 450-7 sind gelenkt, während vier davon angetrieben werden. Dadurch ist der Kran so wendig, dass Mitarbeiter mit ihm auch auf beengten Baustellen mindestens genauso gut rangieren können wie mit einem 6-Achser.

An dem 80-Meter-Hauptausleger erreicht der AC 450-7 Traglasten von bis zu 23,7 t. Sollte die Länge des Hauptauslegers nicht reichen, kann diese beispielsweise mit einem wippbaren Hilfsausleger (maximal 81 m Länge) erweitert werden. Die maximale Systemlänge des Krans beläuft sich auf 132 m. Den wippbaren Hilfsausleger können Ausführende in 3-Meter-Schritten von 24 bis 81 m "stückeln". Darüber hinaus bietet Demag unter anderem Konfigurationsvarianten und eine Montagespitze an. Erstmals setzt Demag beim AC 450-7 sein neues Konstruktionskonzept für den "Seitlichen Superlift" ein. Dies ist eine Weiterentwicklung des Demag-SSL-Konzepts: Die Superlift-Arme sind jetzt vorne am Kopf des Grundkastens angebaut, sodass sie deutlich länger ausfallen und höhere Traglasten aufnehmen können.

Auch die Funktionalität und das Handling des Krans hat Demag verbessert. So kommt die neue Konstruktion mit nur noch einem Seilstrang für die Verbindung vom HA-Kopf zum SSL-Arm aus. Zudem werden die SSL-Arme am Hauptausleger hydraulisch verbolzt. Dies wiederum verringert die manuelle Fixierung der Arme und damit verbundene Arbeiten in der Höhe. Zudem ist der Neuzugang im Hause Tadano Demag mit weiteren Features ausgestattet. Dazu gehören sechs Kameras, mit denen der Maschinenführer sein Umfeld und den Arbeitsbereich sicher im Blick behalten kann. Das Demag-Surround-View-System, eine computergestützte Darstellung, bildet die Ausfahrweiten der Stützen und den Durchschwenkradius im Display der Unterwagenkabine ab. Das erleichtere das Positionieren des Krans auf der Baustelle erheblich, verspricht das Unternehmen.

Auch beim Abbiegen unterstützt Surround View den Fahrer, mithilfe des Systems kann er Fußgänger und Radfahrer früher und leichter erkennen. Beim AC 450-7 sorgt die Steuerung IC-1 Plus dafür, dass die maximal verfügbare Traglast zu jeder Zeit genutzt werden kann. Denn dieses Steuerungssystem ermittelt in Echtzeit die Tragfähigkeit des Krans für jede Auslegerstellung in Abhängigkeit vom Drehwinkel des Oberwagens. Mit dem integrierten Tragfähigkeitsradar hat der Fahrer seinen Arbeitsbereich immer sicher im Blick. Der Neuzugang in der Kranfamilie ist darüber hinaus mit IC-1 Remote ausgestattet. Dieses System sorgt für ein effizientes und datengestütztes Kran- und Flottenmanagement, verspricht Demag. Sichtbar sind Standort- und Betriebszustandsdaten des AC 450-7. Diese Daten reichen vom Lastgewicht am Haken über die Hauptauslegerlänge, Auslegerwinkel und Daten zur Windgeschwindigkeit bis hin zum Kraftstoffvorrat. Auch Öl- und Wasserstand inklusive Temperaturen werden angezeigt.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de