Cordless-Alliance-System

Kooperation zwischen Akku-Geräte-Herstellern wächst weiter

Seit CAS 2018 als weltweit erstes herstellerübergreifendes Akku-System mit neun Marken an den Start ging, ist die Allianz kontinuierlich gewachsen. Aktuell sind 200 Maschinen mit demselben Akkupack und Ladegerät kompatibel, sodass professionelle Anwender nachhaltiger und einfacher mit Werkzeugen und Maschinen verschiedener Hersteller arbeiten können.Foto: Metabo

Nürtingen (jg). – Mithilfe des neuen Cordless-Alliance-Systems CAS Connect können Händler jetzt schnell und einfach auf alle Marken und Maschinen zugreifen, die Teil der CAS-Kooperation sind – das teilte der Nürtinger Elektrowerkzeug-Hersteller und Initiator des Allianz-Modells, Metabo, am 8. Dezember 2020 in einer digitalen Pressekonferenz mit. Im Frühjahr 2021 soll die Zahl der Partner, die auf ein gemeinsames Akkusystem für ihre Geräte und Maschinen setzen, mit Baier, Cemo und Scangrip, auf 23 anwachsen. Zur Allianz gehören bereits Firmen wie Prebena, Jöst abrasives oder fischer.

Seit CAS 2018 als weltweit erstes herstellerübergreifendes Akku-System mit neun Marken an den Start ging, ist die Allianz kontinuierlich gewachsen. Nun präsentierte Metabo mit den neuen Marken Trumpf, Gesipa und MontiPower drei neue Mitglieder und Metall-Spezialisten, die in ihren Segmenten nach eigener Aussage marktführend sind. "Und dabei wird es nicht bleiben", betonte Horst W. Garbrecht, CEO von Metabo, während der Online-Konferenz. "Wir sind mit CAS weiter massiv auf Wachstumskurs. Unser Ziel ist klar: Wir wollen für möglichst viele Gewerke spezialisierte Elektrowerkzeuge anbieten und damit das beste Akku-System am Markt mit den besten Spezialisten für alle Anwendungsbereiche sein."

Mit der Aufnahme neuer Mitglieder erweitere man das Profi-Angebot zunehmend und biete passende Lösungen für viele Anwendungsbereiche. So bringt beispielsweise die Elektrowerkzeug-Sparte des Schweizer Herstellers Trumpf Scheren, Schlitzscheren, Nibbler, Profinibbler und Fügepressen für die Blechbearbeitung in das herstellerübergreifende Akku-System ein. Gesipa, Experte für Blindniet- und Blindnietmutterverbindungen, und MontiPower haben sich auf die Oberflächenbearbeitung von Stahl und Blech spezialisiert und bieten für diesen Bereich leistungsstarke Produkte an.

Anfang 2021 stoßen die Marken Cemo, Baier und Scangrip zur CAS-Allianz hinzu. "Kooperation ist das Gebot der Stunde, wenn wir am hart umkämpften Akku-Markt bestehen wollen", ist Garbrecht überzeugt. "Zusammen sind wir sehr viel stärker. Wir ergänzen uns gegenseitig perfekt, lassen bei den professionellen Anwendern in Handwerk und Industrie keine Wünsche mehr offen – und das alles innerhalb eines zu 100 Prozent kompatiblen Akku-Systems."

Neben neuen Marken, die sich der Allianz angeschlossen haben oder in Zukunft anschließen werden, präsentierte Metabo mit CAS Connect ein neues digitales System, mit dem Händler schnell und einfach auf alle Marken des herstellerübergreifenden Akku-Systems zugreifen können – auch dann, wenn die Geräte nicht im Standard-Programm des Händlers gelistet sind.

"Die beste Technologie und die stärksten Partner tun sich schwer, wenn die Anwender nicht alle Maschinen des Akku-Systems bei ihren Händlern kaufen können", erklärte der Metabo-CEO. "Natürlich ist uns auch klar, dass kein Händler alle 20 CAS-Marken in seinem Standard-Programm führen kann. Darum haben wir CAS Connect entwickelt, ein neues Vertriebskonzept, mit dem wir unseren Handelspartnern den Kauf von CAS-Maschinen erleichtern wollen."

Das System funktioniert so, dass jeder Händler, der mindestens einen CAS-Partner im Programm führt, Zugriff auf das gesamte CAS-Programm bekommt. "Damit stärken wir nicht nur den Handel, sondern erhalten auch die Vielfalt in den Fachgeschäften", betonte Garbrecht. "Über eine zentrale Plattform können Händler die Produkte aller gelisteten CAS-Partner bestellen.

Technisch gelöst wird das über einen Zugang zu einem CAS-Katalog auf dem Fachhandelsportal nexMart.

"Der Bestellprozess wird sehr einfach sein", versprach der Metabo-Experte. "Derzeit bereiten wir den Import der technischen Daten auf die Plattform vor."

Im Frühjahr 2021 soll CAS Connect in Deutschland an den Start gehen, die Internationalisierung ist für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant.

Bei CAS sind derzeit 200 Maschinen mit demselben Akkupack und Ladegerät kompatibel. Das ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch nachhaltig, da Anwender in der Summe weniger Akkus und Ladegeräte benötigen und diese bestmöglich nutzen.

Die Basis von CAS ist die Akku-Technologie von Metabo. Laut eigenen Angaben haben sich die Nürtinger in den vergangenen Jahren in diesem Bereich mit einer ganzen Reihe von Innovationen die Technologieführerschaft erobert.

Die neueste Generation der Metabo-LiHD-Akkupacks liefert in der 18-Volt-Klasse bis zu 3200 Watt Leistung und Kapazitäten von 10, 8, 5,5 und 4 Amperestunden (Ah). "Mit LiHD haben wir selbst für die energieintensivsten Anwendungen genügend Leistung", teilte der Metabo-CEO mit. "Deshalb können wir heute jedes handgeführte Elektrowerkzeug mit Akku betreiben – und zwar so, dass es den Anforderungen professioneller Anwender an Leistung und Ausdauer genügt."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de