Vermehrte Werkstattaufenthalte vermeiden

Laufwerksrollen im Kettenlaufwerk belastbarer machen

Im LIS-Rollenprüfstand testen die Mitarbeiter, ob die Rollen den gewünschten Anforderungen entsprechen.Foto: Linser Industrie Service

Troisdorf (ABZ). – Die Linser Industrie Service GmbH (LIS) liefert Schwerlastrollen für Bagger, Straßenfertiger und Rammgeräte nach Kundenanforderungen und -wünschen. Dabei sind hohe technische Kompetenz, viel Erfahrung und eigene Konstruktionen wichtig, teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Einige Bereiche eines Kettenlaufwerkes sind bei Rammen, Straßenfertigern oder Baggern mit Anbaugeräten stärker belastet als andere. Hierfür empfiehlt LIS Schwerlastrollen. Die GmbH aus Troisdorf konstruiert und liefert diese und stellt sie sowohl als Erstausrüstung als auch im Ersatzgeschäft zur Verfügung. Eigenen Angaben zufolge hat sich LIS über die Jahre ein umfangreiches Wissen und große technische Kompetenz erarbeitet, um hochwertige Schwerlastrollen für unterschiedliche Verwendungs-zwecke zu konstruieren.

Bei der Installation und Prüfung unterschiedlicher Geräte und Maschinen sollten einige Dinge beachtet werden. So belastet eine Ramme, die an einen Geräteträger montiert ist, das Kettenlaufwerk im vorderen Bereich stärker als im hinteren. Um dieser Mehrbelastung standhalten zu können, ist es laut LIS sinnvoll, im vorderen Bereich Schwerlastrollen zu verwenden. Bei Baggern im Rückbaueinsatz ist die Kettenbelastung ähnlich ungleich verteilt. Auch bei einem Straßenfertiger mit leerem Kübel müssen die Rollen im hinteren Bereich einer Mehrlast standhalten.

Um nun vermehrte Werkstattaufenthalte zu vermeiden, sei es sinnvoll, in den entsprechenden Laufwerksbereichen LIS-Schwerlastrollen zu verwenden. "Es gibt viele Möglichkeiten, die Belastbarkeit einer Laufwerksrolle zu erhöhen", so Uwe Lause, LIS-Fachmann für Schwerlastrollen. "Hochwertigeres Material, polierte Oberflächen, die Buchse größer und eventuell aus Vollmaterial gestalten, den Rollenkörper im Bereich der Buchsenaufnahme härten oder hochdruckfestes Öl verwenden", beschreibt der Fachmann.

Wichtig sei vor allem, dass die Rahmenmaße der Rolle nicht verändert werden. Denn das Kettenlaufwerk darf und kann nicht nach den Maßen einer veränderten Rolle neu konstruiert werden, teilt LIS mit. Daher müsse umgekehrt gearbeitet werden.

Bevor das Unternehmen passgenaue Schwerlastrollen an seine Kunden ausliefert, testet es seine Produkte ausführlich. Dafür hat LIS am Hauptsitz in Troisdorf einen Rollenprüfstand eingerichtet. Hier testen Mitarbeiter praxisnah und realistisch, ob die Schwerlastrolle den spezifischen Anforderungen des Kunden entspricht.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de