Lkw-Abwrackprämie noch bis zum 15. April

Unternehmen, die mittlere und schwere Lkw der Schadstoffklassen Euro 0 bis Euro V/EEV verschrotten und einen 2021 produzierten Lkw erwerben, bekommen Zuschüsse.Moritz Lösch, Neue Landschaft

Das Bundesverkehrsministerium hat eine Abwrackprämie für alte Lkw mit einem Gesamtgewicht ab 7,5 t aufgelegt. Noch bis zum 15 April erhalten Unternehmen, die ein Bestandsfahrzeug der Schadstoffklassen Euro 0 bis Euro V/EEV verschrotten und ein 2021 produziertes Neufahrzeug ab 7,5 t erwerben, eine Prämie von bis zu 15.000 Euro. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte“.

Der Kauf wird mit 15.000 Euro bei Verschrottung eines Euro V- oder EEV-Lkw bezuschusst, bei Euro 0 bis Euro IV mit 10.000 Euro. Zusätzlich kann auch die Anschaffung intelligenter Trailertechnologien mit bis zu 5.000 Euro unterstützt werden.

Das Neufahrzeug soll mit einem Elektro- und Wasserstoffantrieb oder einem Antrieb der Schadstoffklasse Euro VI ausgestattet sein sowie über rollwiderstandsoptimierte Reifen und ein Abbiege-Assistenzsystem (AAS) verfügen. Das Bestandsfahrzeug muss gewerblich genutzt worden und mindestens über die vergangenen zwölf Monate in Deutschland zugelassen gewesen sein. Die Monate werden vom Zeitpunkt der Verschrottung zurückgerechnet.

Anträge nimmt das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) entgegen. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Förderung besteht nicht. Alle Anträge werden in der Reihenfolge ihres vollständigen Eingangs von der Behörde bearbeitet. Sie entscheidet aufgrund pflichtgemäßen Ermessens im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel. Interessierte Unternehmen können sich unter der Telefonnummer (0221) 5776-5399 oder der E-Mail Erneuerung-Nutzfahrzeuge@bag.bund.de beim BAG melden. cm

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de