Rüttelplatten mit ACE-Verdichtungskontrolle

Mit intelligenter Verdichtung auf Nummer sicher gehen

Das Ammann-Sortiment umfasst Rüttelplatten von 54 bis 825 kg. Foto: Ammann

Hennef (ABZ). – Damit Untergründe standhalten, steht die fachmännisch ausgeführte Verdichtung an oberster Stelle. Um auf Flächen ein homogenes Ergebnis zu erreichen und auf Nummer sicher zu gehen, arbeitet auch ein erfahrener Maschinenbediener mit integrierter Verdichtungskontrolle. Die Ammann-ACEecon-Verdichtungskontrolle ist bei allen APH-Modellen verfügbar.

Ammann-APH-Rüttelplatten sind vielseitig einsetzbar: Zur Verdichtung enger Bereiche wie Bauwerkshinterfüllung, Rohrverlegung und Grabenbau, im Wegebau sowie im Landschafts- und Gartenbau sind sie mit einer großen Auswahl unterschiedlicher Leistungsklassen verfügbar. Die kompakten Abmessungen, die einfache Wartung und der unkomplizierte Service machen sie Herstellerangaben zufolge zu idealen Maschinen sowohl für Mietparks als auch für Bauunternehmer und Landschaftsgärtner.

"Die APH-Baureihe der vollhydrostatischen, reversierbaren Rüttelplatten reicht von 375 bis 825 Kilogramm Gewicht," erklärt Willi Reutter, Application Manager Heavy Equipment bei Ammann. "Alle Ammann-Vibrationsplatten sind leicht zu handhaben und für Anfänger intuitiv zu bedienen." Etliche Modelle brächten mit einer Steigfähigkeit von bis zu 30 % Mehrwert auf die Baustelle. Zudem bestehe bei vielen Versionen die Wahl zwischen Diesel- oder Benzinmotoren, so das Unternehmen.

Sind die Platten mit der Verdichtungskontrolle ACEecon ausgestattet, profitierten Anwender gleich mehrfach: "Mit der ACE-Technologie sparen sie Zeit, sie sparen Kosten bei Treibstoff und Verschleißteilen, und sie arbeiten rundum effizienter", bestätigt Reutter. Mit der ACEecon-Option werde der aktuelle Stand der Verdichtung auf dem Display angezeigt. Der Maschinenführer habe so im Blick, was unter der Oberfläche vor sich geht. Ein Überverdichten sei damit ausgeschlossen.

ACEecon zeigt dem Bediener kontinuierlich die Verdichtungsleistung bei fester Amplitude an, was die Effizienz steigert – vor allem bei der Verdichtung großer Flächen. Zudem wird verhindert, durch übermäßige Verdichtung die Oberfläche empfindlicher Bereiche zu beschädigen. "Bei Ausschreibungen und öffentlichen Projekten ist eine kontrollierte und dokumentierte Verdichtung zunehmend vorgeschrieben", gibt Willi Reutter zu Bedenken. "Mit unserem ACEecon-System geben wir Anwendern die Möglichkeit, unterschiedliche Materialien effizient und schonend zu verdichten."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de