TandemAnhängerTieflader TAT-K 180

Träger sind durchgängig verschweißt

Die Konstruktion der Kippbrückenausführung wurde verbessert: Sie ist gewichtsoptimiert, und ihre Längs- und Querträger sind durchgängig verschweißt.Foto: Zandt Cargo

Tirschenreuth (ABZ). – Der TandemAnhängerTieflader-Kipper TAT-K 180 ist eine Weiterentwicklung der Kipperbaureihe TAT-K 110 und TAT-K 140. Der Produktkern der TAT-K basiert auf einer konstruktiv optimierten Kippbrückenausführung: Sie ist gewichtsoptimiert, und ihre Längs- und Querträger sind durchgängig verschweißt.

Vorteile für den Kunden seien eine hohe Kipp- und Fahrstabilität, eine belastbare Kippbrücke und ein langfristiger konstruktiver Korrosionsschutz, erläutert Zandt Cargo. Die Kombination von Material und Form bei den Bordwänden aus gekantetem Hardox-Blech ermögliche beim dem TAT-K 180 eine Innenbreite, mit der ISO-Container auch mit gleichzeitig geschlossenen Bordwänden formschlüssig seitlich und vorne transportiert werden können. Der Kipperboden ist aus Hardox 450HB in 5 mm ausgeführt, so dass der TAT-K 180 gut für harte Einsätze mit Schüttgütern geeignet ist. Für den Transport von Baumaschinen können Alurampen angelegt werden. Ein Rampenschacht gehört zur Serienausstattung. Assistenzsysteme im luftgefederten niedrigen Fahrwerk mit Breitbereifung 445/45R19,5 würden Fahrer mit einem flachen Auffahrwinkel unterstützen, erläutert der Hersteller.

Der TAT-K 180 ist serienmäßig mit ZinkSFB lackiert. Dieses Beschichtungssystem hat Herstellerangaben zufolge schon mehrfach Auszeichnungen erhalten.

Konstruktion und Fertigung seien sorgfältig abgestimmt, erläutert Inhaber Manfred Zandt. Kunden könnten von einem wertstabilen Produkt profitieren. Der TAT-K 180 sei ein flexibler Allrounder für die Baustelle und sichere Kunden eine hohe Wirtschaftlichkeit.

Ausgewhlte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de