Anbaugeräte für Radlader und Stapler

Verschiedene Anforderungen im kommunalen Bereich erfüllen

Die Wildkrautbürste beseitigt schnell und wirtschaftlich Gräser, Unkräuter und groben Schmutz.Fotos: Ecotech

Lebring (ABZ). – Ein Radlader, Bagger oder Stapler sollte in keinem Gemeindefuhrpark fehlen. Damit auch für diese Fahrzeuge eine optimale Auslastung erzielt werden kann, bietet Eco Technologies eine Vielzahl von kommunalen Anbaugeräten. Ausgestattet mit einer ecotech Kehrmaschine, Wildkrautbürste, Streuer, Solesprüher oder Schneepflug werden Lader und Bagger zu einer Kommunalmaschine für 365 Tage im Jahr.

Eco Technologies, der österreichische Hersteller für kommunale Anbaugeräte, hat die Kehrmaschinen KLIG und LIG speziell für Radlader, Stapler, Hof- und Baggerlader entwickelt. Sie findet ihren Einsatz beim wirtschaftlichen und zeitsparenden Kehren von Straßen, Parkplätzen, Industrieflächen, Betriebsanlagen und so weiter. Die robust gebauten Kehrmaschinen bestehen aus einem verwindungssteifen Rahmen mit Gabelstapleradapter, Schwerlasträder mit Superelastikbereifung und sind in Kehrbreiten von 1,5 m, 2 m und 2,5 m verfügbar. Die KLIG/LIG wird mit einem leistungsstarken Hydromotor angetrieben, der durch einen Schutzbügel vor Beschädigungen geschützt ist.

Die Kehrmaschine verfügt serienmäßig über die einzigartige Eco-Bürstenzentralverstellung, bei der durch das Drehen an einem Handrad der Bürstendruck stufenlos, in Sekundenschnelle eingestellt wird. Aufwendiges Umstecken oder Einstellen von Stellspindeln, Laufrädern oder des Sammelbehälters entfallen. So spart die Eco-Bürstenzentralverstellung wertvolle Arbeitszeit, Geld und verhindert schmerzhafte Verletzungen. Gleichzeitig wird durch den optimalen Druck die Bürste weniger abgenutzt und bleibt länger im Einsatz.

Der angebaute Schmutzsammelbehälter ist hydraulisch entleerbar und mit den dazugehörigen Hydraulikschläuchen ausgestattet. Für ein optimales Kehrergebnis sind einklappbare Seitenbesen mit eigenem Hydromotorantrieb und Bürstendruckregler verfügbar. Sie können links, rechts oder beidseitig montiert werden. Nahezu staubfreies Kehren ermöglicht die Wassersprüheinrichtung mit dem 200-Liter-Wassertank und der Sprühpumpe. Die Kehrmaschine ist mit Adaptern für alle gängigen Trägerfahrzeuge erhältlich und kann mit nur einem doppeltwirkenden Hydraulikanschluss betrieben werden.

Wenn der Gemeinde-Lader auch zur wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Unkrautbeseitigung beitragen sollte, ist die ecotech-Wildkrautbürste WKT das perfekte Arbeitsgerät. Die Wildkrautbürste beseitigt schnell und wirtschaftlich Gräser, Unkräuter und groben Schmutz. Sie ist in zwei verschiedenen Modellen erhältlich und wird an Trägerfahrzeuge wie Bagger, Lader, Kompakttraktoren, große Traktoren oder an andere Geräteträger angebaut. Der Antrieb erfolgt über die Frontzapfwelle oder über einen leistungsstarken Hydraulikmotor. Für die optimale Anpassung an den Untergrund wird der Bürstenkopf manuell oder über Hydraulikzylinder auf zwei Ebenen eingestellt.

Die einzeln austauschbaren Drahtbüschel sorgen für ein außergewöhnliches Ergebnis. Dabei kann je nach Einsatzgebiet zwischen Bürstenbesätzen aus Stahlseil oder Flachdraht gewählt werden. Der Bürstendurchmesser beträgt 70 cm. Je nach Modell liegt der Arbeitsbereich zwischen 1,2 und 2,3 m von der Fahrzeugmitte aus. Damit das Wegschleudern von Schmutz und Steinen verhindert wird, ist ein höhenverstellbarer Schmutzvorhang serienmäßig im Lieferumfang enthalten. Werden trockene Flächen bearbeitet, kann es zu Staubentwicklungen kommen. Abhilfe schafft die optionale Sprüheinrichtung mit einem 200-Liter-Wassertank. Damit wird die zu bearbeitende Oberfläche mit Wasser benetzt und die Staubentwicklung enorm reduziert. Die ecotech-Wildkrautbürste WKT ist ein praktisches, modernes Gerät, für alle, die ihre Arbeitszeit reduzieren möchten und gleichzeitig für eine lebenswerte Umwelt Sorge tragen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de