Winterdienst: 355-Liter-Streugutbehälter für Anbau an Radlader

In Nürnberg wird der Unimog 430 Agrar mit einem Feuchtsalz-Streuautomaten Gmeiner Yeti 2000 ECO FS 50 mit ECO-Feuchtsalztechnologie zu sehen sein.Foto: Bucher Municipal

Neben Traktoren und Fahrzeugen werden auch Radlader im Winterdiensteinsatz zunehmend beliebter. Hier gilt es jedoch strenge Sicherheitsrichtlinien zu beachten. Anders als beim Traktor verändert das Anbaugerät die Sicherheit und das Fahrverhalten des Trägerfahrzeugs gravierend. In Abstimmung mit Herstellern hat die Firma Stoll ein Streugerät als Sondermodell für den Anbau an Radlader entwickelt.

Der speziell gefertigte Streugutbehälter mit einem Inhalt von 355 L ermöglicht einen kurzen Anbau - und die Durchführung der Wartungsarbeiten am Fahrzeug mit angebautem Gerät. Streugüter wie Sand, Salz, Splitt Granulat oder Mischungen können eingesetzt werden. Ein kegelförmiger Auslauf und kräftige Rührwerkzeuge garantieren gute Entleerung.

Einhändig öffnen und schließen

Der großvolumige Behälter lässt sich gut befüllen, das Planenklappdach mit einer Hand zeitsparend öffnen und schließen. Neben der Standardausführung mit elektrischer Fernbedienung kann auch eine wegeabhängige Lösung gewählt werden. Der Antrieb erfolgt über die Fahrzeughydraulik. Anbauvoraussetzung sind ein hydraulischer Zusatzsteuerkreis im Heck mit maximaler Leistung von 30 l bei 180 bar und Steckdose. Sind die Anbauvoraussetzungen nicht vorhanden sind alternative Lösungen mit elektrisch angetriebenen Streugeräten möglich.

Effiziente Schneepflüge

Hohe Effizienz bei geringem Verschleiß bieten zudem die für den Frontanbau in Schnellwechseleinheit gebauten Schneepflüge oder Vario Pflüge von Stoll. Die neuartige Anbaukonstruktion der Serie SSS und SVS passt sich den Bodenverhältnissen optimal an, ist wartungsarm und macht Stützräder und Schleifkufen überflüssig. Durch Gasdruckfedern regulierte Federklappen arbeiten stoßdämpfend und verhindern Rückschlag und lautes Klappen. Die stabile verwindungsfreie Konstruktion - gute Abrolleigenschaft des Schnees durch gerundete Bauform - erzielt eine effiziente Räumwirkung. Laufruhe wird durch einen tiefliegenden Schubpunkt erreicht, zudem ist eine Einsatzgeschwindigkeit bis 60 km/h möglich. Die Schneepflüge können durch Schnellwechselrahmen mit Parallelausgleich an den Radlader angebaut werden.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de