Tieflader

Wirtschaftlichkeit durch Flexibilität

Der "AnhängerTieflader-Plateau AT-P" ist durch die ebene Ladefläche sowohl für Baugeräte, Landmaschinen und Traktoren aber auch für die Agrarwirtschaft vielfältig einsetzbar.Foto: Zandt cargo

Tirschenreuth (ABZ). – In Kürze präsentiert Zandt cargo auf der Agritechnica in Hannover die neue Baureihe TandemDumper TD 240 und einen flexiblen "AnhängerTieflader-Plateau AT-P 300" für Bauwirtschaft und Agrarlogistik. Der "TandemDumper TD 240" ist laut Unternehmen ein innovativer Erdbaukipper mit einem Traktor als Zugfahrzeug und einem Muldenkonzept entsprechend den Volumen- und Kippwerten von den bekannten ADT-Dumpern. Bei der technischen Entwicklung standen Vorgaben für harten Einsatz, Kipp- und Fahrstabilität und niedrigste Umschlagkosten pro Tonne im Dauerbetrieb im Mittelpunkt. Der TD 240 setze damit neue Leistungsvorgaben für hohe Wirtschaftlichkeit im Betrieb, so Zandt cargo. Das Design ist geprägt durch ein dynamisches und kraftvolles Erscheinungsbild neben den hohen Vorgaben für Funktionalität und Ergonomie.

Diese Parameter wurden auch von nationalen und internationalen Design- und Fachjurys erkannt. So ist Zandt cargo mit dem iF Design Award 2018 ausgezeichnet worden und setzte sich gegen mehr als 6000 Beiträge von 2955 Teilnehmern aus 54 Ländern in der Kategorie Produktdesign für den "TandemDumper TD 240" durch. Diese Auszeichnung ist seit mehr als 65 Jahren ein weltweit anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht. In einer weiteren Auszeichnung zum Jahresbeginn hat der "TandemDumper TD 240" mit dem German Design Award Special 2019 erneut ein renommiertes Designlabel vom Rat für Formgebung erhalten. Dieser Designpreis wird seit dem Jahr 2012 vergeben und zeichnet innovative Produkte und Hersteller aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft neue Ideen umsetzen.

Der "AnhängerTieflader-Plateau AT-P" ist durch die ebene Ladefläche sowohl für Baugeräte, Landmaschinen und Traktoren aber auch für die Agrarwirtschaft vielfältig einsetzbar. Die nur einmaligen Investitionskosten und die geringeren laufenden Unterhaltskosten ermöglichten den Nutzer mit den Zandt cargo AT-P durch sein flexibles Baukonzept für verschiedene Einsatzzwecke eine schnelle Amortisation und hohe Rentabilität, so das Unternehmen.

Zandt cargo kann laut eigenen Angaben durch seine flexible Produktion auch Kundensonderwünsche umsetzen. Aus dem Bereich der Rampen gibt es mechanische und verschiedene hydraulische Rampenvarianten. Mit den ausziehbaren Verbreiterungen, Staukästen und Zurrmöglichkeiten sind bedarfsgerechte Einsatzkonfigurationen möglich. Für sehr hohe Bau-, Landmaschinen und Traktoren stehen Radmulden für eine höhenkonforme Logistik zur Verfügung. Für Stroh- und Heu-, Bigbags- oder auch Palettenkistentransporte kann die Ladefläche über den Deichselvorbau nach vorne verlängert werden. Stirnseitige Ladegitter schaffen dazu eine optimale Ladungssicherung. Die Lichtanlage des AT-P ist mit einer Voll-LED-Multivoltanlage lieferbar. Besonderes Augenmerk legt Zandt cargo auf das Bremskonzept. Mit einer Steuertechnik sowohl für einen Traktor mit 12 V als auch einen Lkw mit 24 V stehen beide Spannungskreise im AT-P 300 zur Verfügung.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de