Passende Hub- und Hebetechnik finden

Einsatzmöglichkeiten auf Platformers' Days

Teleskopstapler sind flexibler als Gabelstapler und können Ware an Orten abholen oder absetzen, die weiter entfernt sind. Foto: Klickrent

Karlsruhe (ABZ). – Auch die Vermietplattform Klickrent ist mit ihren Experten am 8. und 9. September auf der Fachmesse Platformers' Days. Als Kundenberater und Experte für Hub- und Hebetechnik gibt Dirk Fuhrberg einen Überblick über die am häufigsten genutzten Arbeitsbühnen und Stapler, ihre jeweiligen Einsatzmöglichkeiten und welche Kriterien bei der Auswahl zu beachten sind, damit das geplante Vorhaben reibungslos verläuft.

"Bei jeder dritten Mietanfrage wird auf unserer Plattform zwar das richtige Gerät ausgewählt, aber nicht mit den notwendigen Spezifikationen. Im persönlichen Gespräch fragen wir genau nach, wie das Gerät eingesetzt werden soll und empfehlen dann das passende und günstigste Modell", sagt Dirk Fuhrberg. Dafür lässt er sich auch Bilder zukommen oder besichtigt den Einsatzort persönlich.

Ein Hochhubwagen ist das kleinste Modell der Hebetechnik. Es gibt gabelgeführte, handbetriebene oder elektrische Hubwagen, auf denen Paletten transportiert und automatisch in die Höhe gehoben werden können. Er ist ideal für den Einsatz auf engstem Raum.

Scherenbühnen transportieren Menschen oder Material auf einem Scherengestell in die Höhe. Sie können nur vertikal ausfahren. Deshalb muss die Scherenbühne immer senkrecht unter der Stelle stehen, an der gearbeitet wird. Zudem gibt es bei diesen Bühnen eine Besonderheit, was die Berechnung der Höhe betrifft: Die Arbeitshöhe des Arbeitenden mit ausgestrecktem Arm wird bei der Höhenangabe mit berechnet. Bei einer 6-Meter-Scherenbühne ist die Plattform nur 4 m hoch. Wer das nicht weiß, bestellt ein zu kleines Gerät. Auch fragen Kunden häufig Elektrobühnen an, weil sie heutzutage auf Umweltverträglichkeit achten möchten. Allerdings sind diese Bühnen für den Innenbereich konzipiert. Sie brauchen einen festen Untergrund und haben eine niedrige Bodenfreiheit. Für den Außenbereich und rauen Boden empfiehlt Klickrent eine Dieselbühne mit Allradantrieb und großen Reifen.

 

Anders als Scherenbühnen können Teleskopbühnen auch horizontal ausfahren und damit weiter weg von der zu bearbeitenden Stelle stehen. Foto: Klickrent

Anders als Scherenbühnen können Teleskopbühnen auch horizontal ausfahren und damit weiter weg von der zu bearbeitenden Stelle stehen. Mit Teleskopbühnen können Hindernisse wie Dachrinnen umgangen werden. Gelenkteleskopbühnen sind dabei noch flexibler positionierbar. Ein häufiger Fehler: Es werden Teleskopbühnen angefragt, wo eigentlich Gelenkteleskopbühnen notwendig sind, weil Hindernisse nicht bedacht wurden.

Zweiwegearbeitsbühnen können sich nicht nur auf der Straße, sondern auch auf Schienen fortbewegen. Sie werden häufig von Stadtwerken für Montagen oder Reparaturen an Oberleitungen eingesetzt.

Hier ist die Arbeitsbühne direkt auf dem Lkw angebracht. Häufig holt der Kunde das Fahrzeug selbst an der Mietstation ab und spart damit die Frachtkosten. Diese Arbeitsbühnen werden gern für Arbeiten im Straßenbereich eingesetzt sowie in der Landwirtschaft bei der Ernte oder bei Veranstaltungen zur Montage von Bühnentechnik. Die Nutzungsmöglichkeiten für Arbeiten in der Höhe sind vielfältig.

Gabelstapler gibt es mit unterschiedlichen Antrieben: Diesel, Elektro oder Gas. Entscheidend ist, wo das Fahrzeug eingesetzt werden soll. Im Innenbereich werden heute Elektrostapler genutzt, die keine Abgase verursachen. Im Außenbereich werden Diesel- oder Gasstapler genutzt. Muss ein Gerät sowohl drinnen als auch draußen fahren, eignen sich Gasstapler als Hybridgeräte. Es gibt Gabelstapler in sehr unterschiedlichen Gewichtsklassen von 1,5 bis 16 t, wobei Geräte mit 16 t nur sehr selten benötigt werden. Sie werden meistens in der Industrie eingesetzt, um Waren aus- und einzuladen, zu lagern oder zum Beispiel auch Maschinen zu platzieren. Dabei können sie nur hoch- oder runterfahren. Der Fahrer muss also immer genau dort hinfahren können, wo die Ware abgeholt oder abgesetzt werden soll. Zudem wird ein gewisses Maß an Platz für die Räder benötigt.

Teleskopstapler sind flexibler als Gabelstapler und können Ware an Orten abholen oder absetzen, die weiter entfernt sind. Durch ihre große Luftbereifung sind sie zudem geländegängig. Mit zusätzlichen Lasthaken können Teleskopstapler wie ein kleiner Kran arbeiten. Sie haben aber in der Regel eine geringere Reichweite und einen hohen Tragkraftverlust. Die Tragkraft verringert sich schnell, je weiter sie ausgefahren werden.

Für alle Maschinen und Fahrzeuge gibt es zudem Zubehör wie Seilwinden, Arbeitskörbe oder Drehgeräte, um Container zu kippen. Dadurch vergrößern sich die Einsatzmöglichkeiten.

Ausgewhlte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de