Kurzer Prozess mit Autobahnkreuz

Hydraulikhämmer zerlegen Nordbrücke

Bei dem Abriss der Nordbrücke setzte das Abbruchunternehmen Mexner laut eigener Aussage ausschließlich auf Hydraulikhämmer von Epiroc, dessen regionaler Vertragshändler die Bischoff GmbH in Frankfurt am Main ist. Foto: Epiroc

Mainz (ABZ). – Schneller als mancher überregionale Anbieter baute das lokale Abbruchunternehmen Mexner GmbH laut eigenen Angaben vor Kurzem das Autobahnkreuz Mainz Süd mithilfe von zehn Volvo Raupenbaggern und derselben Anzahl an Epiroc-Hydraulikhämmern zurück.

Ausschlaggebend für die Effektivität des Abbruchs binnen kürzester Zeit waren dabei die leistungsstarken hydraulischen Anbaugeräte, welche seit 1963 in Essen, NRW, gefertigt werden, wie der Hersteller betont.

Das hohe Verkehrsaufkommen von insgesamt rund 180.000 Fahrzeugen, die jeden Tag das Autobahnkreuz passieren, stellt die Baudienstleister vor die Herausforderung, den Abbruch der Autobahn möglichst schnell und über Nacht zu vollziehen, ohne, dass dabei Schäden an anderen Fahrbahnen entstehen dürfen, erläutert Epiroc.

Den Zuschlag, die aus den 60 Jahren stammende Nordbrücke des hochfrequentierten Autobahnkreuzes abzureißen, erhielt der in Bischofsheim ansässige Abbruchunternehmen Mexner von der Autobahn GmbH. Die Südbrücke des Autobahnkreuzes Mainz Süd, welche bis Ostern 2022 neu errichtet wurde, hatte die Firma Mexner bereits 2017 abgebrochen.

Viel Spannstahl

Daher wusste man, dass auch in der Nordbrücke extrem viel Spannstahl enthalten sein würde, und setzte eine entsprechend hohe Anzahl an Geräten ein. Nachdem das Abbruchunternehmen ein Fallbett aufgeschüttet hatte, um die unter der Brücke liegenden Fahrbahnen zu schützen, machten sich die Kettenbagger am Freitagabend ans Werk und vollzogen bei ihrem nächtlichen Einsatz den Abbruch der Brücke erfolgreich innerhalb des eng angesetzten Zeitfensters. Dem Neubau der Brücke steht nun nichts mehr im Wege, wie die Verantwortlichen betonen.

Vom HB 3100 bis zum HB 5800 waren alle Hammergrößen im Einsatz, wie Epiroc berichtet. Geschäftsführer Thomas Mexner hierzu: "Wir haben schon viele Autobahnbrücken gemacht. Gerade für solch hohe Beton-Güten in starker Dimension sind die Hydraulikhämmer von Epiroc bestens geeignet. Für uns sind sie die leistungsstärksten Hämmer der Branche", begründet Mexner seine Wahl.

Schwergewichte im Einsatz

Die Schwergewichte unter den Epiroc-Hydraulikhämmern, die HB-Reihe, wurden laut Herstellerangaben speziell für den Primärabbruch massiver Stahlbetonbauten wie Autobahnen, den primären Gesteinsaushub sowie für die Sekundärzerkleinerung auf Baustellen und in Steinbrüchen konzipiert und entwickelt. Das patentierte Intelligent Protection System (IPS) erleichtert die Positionierung und bietet maximalen Leerschlagschutz, indem das An- und Abschaltverhalten während des Arbeitens automatisch angepasst wird.

So kann auch unter schwierigen Bedingungen maximale Effizienz bei minimalem Risiko abgerufen werden. Die Gesamtperformance wird durch das integrierte AutoControl-System optimiert, indem Schlagenergie und Schlagzahl im laufenden Betrieb automatisch angepasst und aufeinander abgestimmt werden.

Ausgewhlte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de