Aufbereitung

Reparieren statt neu kaufen

Auf ihre Instandsetzung warten derzeit viele abgenutzte Tieflöffel, Radladerschaufeln, Greifer und Abbruchwerkzeuge auf dem Betriebsgelände von VeRoTool in Ratingen. Baggerzähne, Unterschraubmesser, Einschweißmesser müssen erneuert, Verschleißschutzpanzerungen ergänzt und Schnellwechselsysteme ausgetauscht werden. Vor Kurzem reparierten die Spezialisten sogar ein Anbau-Schwellenwechselschild. L

Ratingen (ABZ). – Die wetterbedingt etwas ruhigere Zeit bis zum Frühling nutzen zahlreiche Firmen für die fälligen Winterreparaturen. VeRotool gehört laut eigener Aussage zu den ersten Adressen, wenn es um Regenerierungen, Reparaturen und Umbauarbeiten an diversen Arbeitswerkzeugen geht. Das 1980 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Ratingen bietet ein ganzheitliches Konzept für Verschleißschutz und ein umfangreiches Portfolio an Verschleißteilen als Lagerware oder aus der eigenen Fertigung.

Eine Menge abgenutzter Tieflöffel, Radladerschaufeln, Greifer und unterschiedliche Abbruchwerkzeuge warten auf dem Betriebsgelände in Ratingen auf ihre Instandsetzung. Täglich werden neue Reparaturteile angeliefert. Baggerzähne, Unterschraubmesser, Einschweißmesser müssen erneuert und Verschleißschutzpanzerungen ergänzt, Schnellwechselsysteme ausgetauscht werden. "Unsere Spezialisten haben jahrzehntelange Erfahrung und können beinahe alles wieder einsatzfähig machen", sagt Werkstattleiter Lutz Schönteich. "Da der Rückbau und das Recycling von Rohstoffen verstärkt in den Fokus rücken, bekommen wir immer mehr Reparaturaufträge aus dem Abbruchsegment. Die Aufbereitung von Betonpulverisierern, Sortiergreifern, Abbruchhämmern und Schrottscheren unterschiedlichster Fabrikate gehört bei uns zum Tagesgeschäft." Auch das Regenerieren einzelner Verschleißkomponenten, wie das Aufarbeiten von Aufreißzähnen, Zahnplatten und Brechstegen, gewinne wegen der hohen Kosten neuer Komponenten mehr und mehr an Bedeutung. Im Vergleich zu einem Neukauf könnten die Reparaturen Kosten in beachtlichem Umfang ersparen, so das Unternehmen.

Ein komplett aufbereiteter Pulverisierer.Fotos: VeRotool

Ein seltenes Reparaturteil bei VeRotool war vor Kurzem ein Anbau-Schwellenwechselschild. Dieses Anbaugerät wird im Gleisbau bei einem Gleisbaubagger eingesetzt, um das Schotterplanum an den Gleisbetten unter den Schienen auszutauschen und anschließend die Bahnschwellen zu erneuern.

Die Werkstatt in Ratingen ist mit modernen Fertigungsmaschinen ausgestattet. Diese ermöglichen sowohl eine individuelle als auch eine Serienfertigung aus hochverschleißfesten Stählen bis 550HB Stärke. Als langjähriger Hardox-Wear-Parts Partner hat VeRotool ein umfangreiches Know-how in der Be- und Verarbeitung dieser widerstandsfähigen Materialien, die bei zahlreichen Maschinen Verwendung finden. "Wir haben viele Stammkunden, die einen Steinbruch, eine Kieswaschanlage, ein Beton- oder Asphaltmischwerk betreiben oder Recyclingmaschinen, wie Prallmühlen, Backenbrecher oder Hammermühlen einsetzen", berichtet Geschäftsführerin Anita Rosenbrock-Welter. "Für sie fertigen wir unter anderem Prallplatten, Schlägel, Rotorschutzleisten, Materialführungen, Verschleißauskleidungen, Kiesschwerter, Tongrinder oder auch Zuschnitte aus Verschleißblechen für die betriebseigene Instandsetzung."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de