Hans Carl von Carlowitz, Joachim Hamberger (Hg.)

Sylvicultura oeconomica

oder Haußwirthliche Nachricht und Naturmäßige Anweisung zur Wilden Baum-Zucht, oekom Verlag 2022, 640 Seiten, Hardcover, 75 Euro, ISBN 978-3-96238-356-5.

Das Epochenthema Nachhaltigkeit hat seine Wiege im Wirken eines Vordenkers: des Sachsen Hans Carl von Carlowitz (1645-1714). Mit seinem Hauptwerk, der Sylvicultura oeconomica (1713) legte der Universalgelehrte das erste geschlossene Werk über die Forstwirtschaft vor.

Als Leiter des Oberbergamtes Freiberg kritisierte er etwa den Raubbau an der Ressource Holz und formulierte den Grundsatz, dass immer nur so viel Holz entnommen werden darf, wie natürlicherweise nachwächst. Angesichts einer drohenden Rohstoffkrise verwendete er 1713 erstmals den Begriff "Nachhaltigkeit".

Durch eine fundierte Einführung, editorische Notizen und einem Glossar zugänglich gemacht, liegt sein Werk, herausgegeben von Dr. Joachim Hamberger, nun wieder vor.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de